Sandoz

 

 

 

Schnuppertag bei Sandoz

 

16.03.2009


Schülerberichte

Am Montag, den 16.03.09 habe ich mit einigen meiner Schulkameraden und mit Herrn Wieser die Firma Sandoz in Kundl besucht.
Mit einem weißen Mantel und einer „coolen“ Schutzbrille durften wir in das Lehrlings-Labor. Als Erstes machten wir einen Wirkstoff für HEXAL. Das war sehr lustig und man konnte sogar nachsehen, wie sauber man gearbeitet hat. In der Mittagspause gingen wir zusammen in die Werkskantine, wo wir zum Essen eingeladen waren. Nach der Pause durften wir mit hochkonzentrierten Chemikalien arbeiten. Dazu gehörten verschiedenste Salze und Säuren wie z.B. Salzsäure (HCl) oder Schwefelsäure (H2SO4). Der Lehrlingsausbilder Robert Argus zeigte uns auch, wie man als Chemiker richtig an einem Wirkstoff riechen muss. Um 15:15 Uhr ging der Arbeitstag zu Ende. Danke für diesen tollen und erlebnisreichen Tag. (Alexandra S.)

Mir hat der Tag bei Sandoz in Kundl sehr gut gefallen. Ich kann mir auch vorstellen, dort vielleicht einmal zu arbeiten. Ich habe den Eindruck gewonnen, dass man als Chemielabortechniker/in viel Fingerspitzengefühl und Genauigkeit benötigt. Was mir persönlich noch gut gefällt, ist der relativ hohe Verdienst und dass man als Lehrling gefördert wird und besondere Leistungen anerkannt werden. (Alexandra W.)

     

Ich fand es sehr interessant, dass wir selbst ebenfalls verschiedene chemische Reaktionen durchführen und ausprobieren durften. Der Schnuppertag bei Sandoz wurde nicht langweilig, da wir mehrere Sachen gemacht haben. Das Mittagessen schmeckte auch sehr gut. Die Aufgaben mit den verschiedenen Salzen haben mir am besten gefallen. (Regina S.)

    

Mir hat der Tag bei der Firma Sandoz sehr gut gefallen. Es war interessant und lehrreich. Man bekam einen guten Einblick in die Arbeit eines Chemielabortechnikers. Wir konnten den ganzen Tag im Labor arbeiten. Wir arbeiteten mit verschiedenen Säuren und Salzen. Das sah sehr witzig aus. Am Ende des Schnuppertages bekamen wir noch ein Eis, das uns Herr Wieser gekauft hatte. (Melanie B.)

In der Firma Sandoz lernten wir viele verschiedene Dinge kennen. Zuerst führten wir mit unserem Laborleiter Robert Argus eine Übung mit ASS (Hexal) durch. Dazu gaben wir 10g Salicylsäure und 10 ml Essigsäureanhydrid in eine Schüssel. Das Ganze wurde für 10 Minuten erwärmt und in Eiswasser abgekühlt. Ein Teil davon wurde aufgehoben und der Rest weiter gereinigt.

Nach dem Essen gaben wir die flüssige Probe mit Hilfe der Kapillaren punktförmig auf die DC-Folie warteten, bis es trocken ist. Die Folie kam  in ein Gefäß, in dem sich ein Laufmittel befand. Nach einiger Wartezeit konnten wir feststellen, ob unser Produkt rein geworden ist. Anschließend sollten wir mit Hilfe verschiedener Laborübungen die Zusammensetzung verschiedener Salze herausfinden. Zuletzt haben wir noch alles besprochen und so ging der Tag auch schon zu Ende. (Denise K.)

 
 

horizontal rule

schroll martin Neue Mittelschule 2 Tel:05372-602162
m.schroll@tsn.at Fischergries 32 6330 Kufstein   Fax: 05372 62225